Unternehmersache

Wie Ihr Team mehr Initiative zeigt

Welcher Bestandteil der Erfolgsformel eines Unternehmens ist unverzichtbar? Sogenannte Selbststarter, die Ideen produzieren, Maßnahmen ergreifen, Aufgaben anpacken und Projekte zu Ende bringen. Was können Sie tun, wenn Ihr Team aber keine Initiative zeigt?

Wie fühlen Sie sich, wenn Ihre Teammitglieder nur auf Ansagen warten oder – noch schlimmer – gelangweilten Teenagern gleich mit langen Gesichtern auf den Bürostühlen hocken, ohne einen Funken Engagement aufblitzen zu lassen? Vielleicht fühlen Sie sich im ersten Moment wie ein Opfer. Wie sollen Sie auch Ergebnisse bringen können, wenn Ihnen die Unterstützung fehlt, wie dem Chef positive Zahlen vermelden können, wenn Sie trotz zählbarer Manpower eigentlich Alleinkämpfer sind? Es ist in Ordnung, sich so zu fühlen. Aber suhlen Sie sich nicht zu lange passiv in diesem Gefühl!

teaminitiative

Sondern setzen Sie einen oder mehrere der folgenden Ratschläge um, damit Ihr Team (wieder) Initiative zeigt.

1. Seien Sie selbst das Vorbild!

Stellen Sie sich erst einmal die kritische Frage, inwiefern Ihr Führungsstil vielleicht zum aktuellen Status der Nicht-Initiative beiträgt. Diese Frage müssen Sie keinem anderen beantworten, nur ganz leise sich selbst. Seien Sie also ehrlich! Fragen Sie sich weiter, ob Sie ein gutes Vorbild sind. Setzen Sie Ihre eigenen Forderungen ans Team selbst um?

2. Achten Sie schon beim Einstellen auf das richtige Mindset!

Wonach suchen Personaler, wenn ein neuer Mitarbeiter eingestellt werden soll, und worauf achten Sie, wenn Sie ein neues Teammitglied aufnehmen? Vermutlich sind es Eignung, Talent, Erfahrung. Das sind selbstredend wichtige Aspekte. Ergänzen Sie diese Liste aber unbedingt noch um das Zeigen von Eigeninitiative, um Begeisterungsfähigkeit.

3. Machen Sie Initiative zu einem zentralen Wert!

Ist Ihnen Initiative wirklich wichtig? Das ist noch so eine Frage, die Sie ganz ehrlich und still für sich selbst beantworten sollten. Wenn Initiative für Sie gar keinen so hohen Stellenwert hat, warum sollte Ihr Team in dieser Hinsicht dann Höchstleistungen erbringen?

4. Teilen Sie Ihre Erwartungen mit!

Egal, wie lange Ihr Team Sie schon kennt, und auch wenn besonders sensible Mitarbeiter nach einer Weile ziemlich genau wissen mögen, was Sie gerade fühlen, kann niemand alle Ihre Gedanken lesen. Und das ist eigentlich gut so, finden Sie nicht auch? Alles andere wäre eine gruselige Vorstellung. Das bedeutet aber auch, dass Sie klar und verständlich mitteilen müssen, was Sie wollen. Was Sie verlangen. Und was Sie in Bezug auf Initiative erwarten.

5. Bekräftigen Sie Initiative!

Teilen Sie mit, was Sie erwarten, und loben Sie, wenn jemand diese Erwartungen erfüllt. Laut und vor allen. Zeigt jemand die gewünschte Initiative, dann lassen Sie alle Teammitglieder wissen, dass das der richtige Weg ist, auf dem Sie, Ihr Team und das Unternehmen nach vorne schreiten wollen.

6. Bekräftigen Sie Initiative regelmäßig!

Loben Sie Ihre Teammitglieder nicht nur sporadisch oder zu akuten Anlässen. Motivieren und ermutigen Sie Ihre Mitarbeiter auch langfristig, zum Beispiel durch regelmäßige „Belohnungen“. Wie wäre es mit jährlichen Boni für außergewöhnliche Initiative? Oder Aufstiegschancen und Beförderungen?

7. Lassen Sie Fehler zu!

Wie viele perfekte Menschen haben Sie in Ihrem Leben schon getroffen? Falls Ihnen nun ein oder mehrere Kandidaten als Antwort einfallen, dann lassen Sie es mich wissen. Ich würde besagte Personen unglaublich gerne einmal leibhaftig auf einen Kaffee treffen. Ich halte sie nämlich für nicht existent. Jeder Mensch macht Fehler. Mahnen Sie deshalb (kleine) Fehler Ihrer Mitarbeiter nicht an. Das nimmt ihnen jeden Mut, Risiko zu wagen bzw. ungewöhnliche Initiative zu zeigen. Wer scheitert, hat die besten Chancen, zu lernen und noch besser zu werden.

Nehmen Sie sich einen Moment oder viele Momente, so viele, wie Sie brauchen, um meine Fragen zu reflektieren und sich zu überlegen, wie Sie Initiative in Ihrem Team steigern können. Sie sind kein Opfer! Sie sind der Leiter und haben deshalb die Macht, ungewünschte Entwicklungen zu stoppen und umzuleiten.

Welchen konkreten Herausforderungen sehen Sie sich gegenüber? Und wie könnten Lösungen dafür aussehen? Gerne reflektiere ich Ihre Situation mit Ihnen – mit meinem frischen Blick von außen. Schreiben Sie mich einfach per E-Mail an oder klingeln Sie durch. Ich freue mich auf unseren Kontakt!

Kontakt aufnehmen

Kategorien: Teamarbeit
Patrick Franke